Belgian Star Chefs

lpbanner

tweetthis

bsc_logo


Als belgischer Botschafter freut sich Brussels Airlines darauf, unseren Business-Klasse Fluggästen die international berühmte belgische Küche zu präsentieren. Belgische, mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Köche werden besondere kulinarische Kreationen für Brussels Airlines vorbereiten, wobei nur regionale Produkte verwendet werden.



Bert Meewis (Slagmolen)

Von Juli 2017 bis Dezember 2017 haben wir das Vergnügen unseren Fluggästen an Bord Kreationen vom Chef Bert Meewis anzubieten.
Zusammen mit seiner Ehefrau Karlijn Libbrecht führt Bert Meewis in einer alten Wassermühle in Opglabbeek das Restaurant Slagmolen (**). Meewis serviert klassische und saisonale Gerichte auf moderne Weise. 1998 bekam das Restaurant seinen ersten Michelin-Stern und im Jahr 2010 folgte den zweiten.


Bert Meewis




Monkfish with orange

Dezember 2017 Menü

Für Dezember hat Spitzenkoch Bert Meewis die folgenden Gerichte für unsere Fluggäste vorgebereitet:

Appetithäppchen:
Marinierter Lachs mit Zitronengelee und Erdnusscreme

Vorspeise:
Hummersalat mit Apfelstrukturen
oder
Fasanmousse mit Johannisbeergelee

Hauptspeise:
Hirscheintopf mit Zwiebeln und Selleriepüree
oder
Seezungenfilet mit Lauch und Dampfkartoffeln

Regionale Käseauswahl:
Vuurkaas, eine Kuhkäse mit nicht essbarer Rinde

Dessert:
Torte mit weißer und dunkler Schokolade


Vorige Belgian Star Chefs


GeertVanHecke

Geert Van Hecke (De Karmeliet)

Das Restaurant von Geert van Hecke „De Karmeliet“ liegt im Herzen der mittelalterlichen Stadt Brügge, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. De Karmeliet wurde mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet und ist seit 30 Jahren ein Meilenstein in der kulinarischen Szene Belgiens. Für Brussels Airlines hat der Spitzenkoch Van Hecke ein besonderes Menü erstellt, welches nur aus Produkten aus Westflandern bestand. Die Belgian Star Chefs Menüs wurden an Bord unserer Langstreckenflüge nach Afrika und in die Vereinigten Staaten Amerikas in der Business-Klasse angeboten.

Julien Lahire

Julien Lahire (Moulin Hideux)

Im Herzen des Sebsbachtals in den Ardennen finden Sie das Restaurant Moulin Hideux des Spitzenkochs Julien Lahire. Moulin Hideux gehört zur Auberge du Moulin, eine wunderbar restaurierte Mühle aus dem 17. Jahrhundert, die auch ein Luxushotel beherbergt. Das Restaurant serviert regionaltypische Küche, die besonders aus Wildspezialitäten besteht.

Thomas Locus

Thomas Locus (Bistro Margaux)

Schon früh als Autodidakt begann Thomas Locus seine Karriere, aber durch Kollaborationen mit großen Namen wie Michel Coppens, Jean-Pierre Bruneau, Sergio Herman und Berasategui konnte Thomas seinen ersten Michelin-Stern sowie 16/20 Gault Millau-Punkte für sein Bistro Margaux erhalten. In 2012 hat er den Titel des „Besten jungen Chefkochs der Brüsseler Region“ gewonnen.

Erik Pankert

Erik Pankert (Zur Post)

Eric Pankert führt seit dem Jahr 2003 das Sternerestaurant "Zur Post" in St.Vith im Osten des Landes. In Lüttich, Düsseldorf, Gent, Paris und New York hatte Eric Pankert mit Größen der Branche am Herd gestanden und dabei u. a. Jahrhundertkoch Joël Robuchon hautnah erlebt. In seiner "Post" hat er es anschließend geschafft, sich und seiner Linie treu zu bleiben. Statt jedem Trend zu folgen, präsentiert er seinen Gästen aus dem belgisch-deutsch-luxemburgischen Grenzraum eine modern interpretierte französische Küche - dies immer mit dem Ziel, ihr eine persönliche Note zu geben, und stets auf der Suche nach Perfektion.


Pierre Résimont


Pierre Résimont (L'Eau Vive)

Seit 1990 führt der Chef zusammen mit seiner Frau Anne das Michelin-Sternerestaurant L’Eau Vive in Profondville, in der Nähe von Namur. L’Eau Vive hat, mit seiner aus dem 17. Jahrhundert kleinen Mühle in einer waldreichen Umgebung, seinen eigenen Charme. Dank la Verrière, einer Veranda beim alten Gebäude, können die Restaurantgäste den wunderschönen Garten mit Sicht auf den Bach Burnot genießen. Die Menüs, die Pierre Résimont für Brussels Airlines erfunden hat, enthalten typische belgische Speisen mit einer modernen Interpretation.




Peter Goossens


Peter Goossens (Hof van Cleve)

Peter Goossens hat mit Hof van Cleve vieles erreicht. Er hat die Türe seines Restaurants im Jahre 1992 eröffnet und empfing schon zwei Jahre später seinen ersten Michelin-Stern. Inzwischen hat das Restaurant nicht weniger als drei Michelin-Sterne, die die ausgezeichnete Qualität der Küche darstellen. Bei den Flamen ist der Chef auch als Jury im Fernsehprogramm „Mijn Restaurant“ und „De Beste Hobbykok van Vlaanderen“ bekannt. „WBPStars“ – der kleine Bruder von „World’s 50 Best“ – publizierte letzten Juli eine Liste mit den 60 besten Restaurants der Welt. In dieser Liste belegt Hof van Cleve einen geteilten ersten Platz.




Dimitri Marit


Dimitri Marit (Maison Marit)

Dimitri Marit hat 1991 in Zusammenarbeit mit seinem Vater Jacques und seiner Frau Emmanuelle Maison Marit eröffnet. Das familiengeführte Restaurant ist schon seit 15 Jahren mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Dank einer Leidenschaft für die Kombination von lokalen Saisonprodukten und Akzenten aus der internationalen Küche, hat Marit ein Gleichgewicht zwischen sowohl dem Klassischen und dem Temporären als zwischen der Kreativität und den fortgeschrittenen Techniken erreicht.




Yves Mattagne


Yves Mattagne (Sea Grill)

Yves Mattage (53) ist Küchenchef des Restaurants Sea Grill, das sich im Herzen Brüssels befindet. Schon zwanzig Jahre lang verfügt das Restaurant über zwei Michelin-Sterne.