Reisen mit Tieren

Reisen mit Tieren

Auch Ihre Haustiere fliegen mit Brussels Airlines auf sichere und komfortable Weise – in der Kabine wie im Laderaum. Die genauen Regelungen und Vorschriften hängen von der Größe des Tiers und Ihrem Reiseziel ab. Die Beförderung von Haustieren ist nur nach Verfügbarkeit möglich und muss vorab über unser Service Centre gebucht werden.

Die Begleitung durch Assistenztiere bzw. Tiere für das psychische Wohlergehen (Emotional Support Animal, ESA) kann ausschließlich über unser Medical Assistance-Team gebucht werden.


Kabine*

Laderaum

Cargo

  • Katzen (max. 8 kg, einschließlich Transportbox)
  • Hunde (max. 8 kg, einschließlich Transportbox)
  • Blinden-, Gehörlosen- oder Assistenzhunde (keine Größen- oder Gewichtsbeschränkung)
  • ESA-Tiere (nur auf Flügen in die bzw. aus den USA)

* Pro Flug sind maximal 4 Haustier-Transportboxen zulässig.

  • Katzen (keine Größen- oder Gewichtsbeschränkung)
  • Hunde (keine Größen- oder Gewichtsbeschränkung)

Mit Ausnahme von Katzen und Hunden müssen alle Tiere gemäß den IATA Live Animals Regulations (Richtlinie für lebende Tiere) als Frachtgut befördert werden.

  • Nagetiere
  • Kaninchen
  • Fische
  • Vögel
  • Große Haustiere (>8 kg)
  • Wildtiere

Tarife für die Beförderung von Tieren (einfach)


 

KABINE

LADERAUM

Tier <8 kg

Assistenztiere Käfig <3 kg Käfig >3 kg <20 kg

Flüge innerhalb Europas


(+ Ägypten, Armenien, Israel, Marokko, Russland und die Türkei)

60 € / 70 CHF / 70 $ KOSTENLOS 100 € / 120 CHF / 130 $ 200 € / 240 CHF / 300 $


Interkontinentalflüge


70 € / 80 CHF / 80 $ KOSTENLOS 150 € / 180 CHF / 200 $ 300 € / 360 CHF / 450 $

Diese Preise gelten nur für Flüge, die von Brussels Airlines durchgeführt werden. Bei Flügen unserer Partnergesellschaften sind eventuell abweichende Tarifregelungen gültig. Erkundigen Sie sich diesbezüglich direkt bei der Fluggesellschaft, die den betreffenden Flug durchführt.


pug-nose animalsDürfen stupsnasige Hunde und Katzen reisen?

Stupsnasige Katzen- und Hunderassen haben anatomische eingeschränkte Atemwege. Der Transport und Temperaturschwankungen am Abflug-, Transfer- und Zielflughafen können Stress und Kreislaufprobleme verursachen, die zu Atemproblemen führen können. Das bedeutet, dass Ihr Haustier während der Reise ernsthafte Gesundheitsprobleme erleiden oder sogar sterben könnte.

Aus diesem Grund wird Brussels Airlines:

  • Den Transport dieser Haustiere im Frachtraum (AVIH) nicht akzeptieren
  • Diese Haustiere in der Kabine (PETC) akzeptieren, vorausgesetzt, dass Sie dieses Formular ausfüllen und an release@brusselsairlines.com senden.
  • Die Haustiere unter bestimmten Einschränkungen als Fracht transportieren, z.B. über Lufthansa Cargo

Liste der gefährdeten Katzen- und Hunderassen:

  • Affenpinscher
  • Bulldog (alle Rassen außer American Bull Dog)
  • Mops (alle Rassen)
  • American Pit Bull Terrier
  • American Staffordshire Terrier
  • Boston Terrier
  • Boxer
  • Brussels Griffon
  • Bull Mastiff
  • Bull Terrier
  • Chow Chow
  • Englischer Toy Spaniel
  • Japanese Chin
  • Japanese Spaniel
  • Lhaso Apso
  • Pekinese
  • Pit Bull
  • Shar Pei
  • Shih Tzu
  • Staffordshire Bull Terrier
  • Mischlinge der genannten Rassen
  • Britische Kurzhaarkatze
  • Exotic Shorthair
  • Himalaya Katze
  • Persische Katze
  • Schottische Faltohrkatze

Kann ich einen Haustierbuggy mitnehmen?

Haustierbuggys müssen als reguläres Gepäck aufgegeben werden. Sie dürfen nicht innerhalb des Flughafens verwendet und nicht als Handgepäck mit an Bord genommen werden. Wenn Ihr Haustierbuggy die Freigepäckgrenze überschreitet, fallen Gebühren für Übergepäck an.


UK Pet Travel Scheme

Auf Flügen von Brussels Airlines in das Vereinigte Königreich ist die Beförderung von Tieren in der Kabine nicht erlaubt.
Katzen, Hunde und Frettchen werden auf Flügen nach London Heathrow jedoch im Rahmen des britischen Pet Travel Scheme (PETS) als Frachtgut befördert. Der Tierbesitzer ist dafür verantwortlich, dass das Haustier sämtliche PETS-Bestimmungen für die Einreise in das Vereinigte Königreich erfüllt. Brussels Airlines übernimmt unter keinen Umständen die Haftung oder Kosten in Fällen, in denen ein Haustier aufgrund fehlerhafter Unterlagen nicht abgefertigt werden kann. Weitere Informationen erhalten Sie unter cargosupport@brusselsairlines.com.



Welche Bedingungen gelten für die Beförderung von Haustieren?

 

TIER

TASCHE/KÄFIG

KABINE
  • älter als 12 Wochen (16 Wochen bei Flügen in die USA)
  • sauber und gesund
  • ruhig und wohlerzogen
  • muss während des gesamten Flugs in einem dichten, geruchssicheren Weichschalenbehälter untergebracht sein
  • muss während des gesamten Flugs vollständig (inklusive Schwanz und Kopf) im geschlossenen Behälter bleiben
  • darf trächtig sein (sofern eine tierärztliche Bescheinigung über die Reisefähigkeit des Tiers vorgelegt wird)
  • dicht und geruchssicher
  • Weichschalenbehälter, der vollständig unter dem Sitz vor Ihnen verstaut werden kann
  • maximal 118 cm
  • von Ihnen selbst gestellt (Für 45 € kann eine entsprechende Transportbox auch am Brüsseler Flughafen erworben werden.)
  • max. 1 Box pro Fluggast
  • 2 erwachsene Tiere dürfen in derselben Box transportiert werden, sofern die Tiere miteinander vertraut sind. (Gesamtgewicht inklusive Box: maximal 8 kg)
  • 3 kleine Tiere (höchstens 6 Monate alt) dürfen in derselben Box transportiert werden, sofern sie aus demselben Wurf stammen. (Gesamtgewicht inklusive Box: maximal 8 kg)
LADERAUM
  • sauber und gesund
  • muss in einem geeigneten Behälter oder Käfig untergebracht sein
  • muss während des gesamten Flugs vollständig (inklusive Schwanz und Kopf) im geschlossenen Behälter oder Käfig bleiben
  • muss über ausreichend Futter und Wasser für den gesamten Flug verfügen
  • darf nicht trächtig sein
  • Hartschalenbehälter
  • sauber, dicht, ausbruchsicher und kratzfest
  • groß genug, damit das Tier aufrecht stehen und sich in einer natürlichen Position hinlegen kann
  • geeignet für den Lufttransport und die entsprechende Abfertigung
  • von drei Seiten belüftet
  • vom Fluggast gestellt
  • 2 erwachsene Tiere vergleichbarer Größe dürfen im selben Behälter transportiert werden, sofern die Tiere miteinander vertraut sind und jeweils maximal 14 kg wiegen.
  • Haustiere mit einem Gewicht über 14 kg müssen einzeln befördert werden.
  • 3 Tiere (höchstens 6 Monate alt) dürfen im selben Behälter transportiert werden, sofern sie aus demselben Wurf stammen.

Sitzplatzbeschränkungen

Fluggäste, die mit einem Haustier in der Kabine reisen, dürfen auf keinem der folgenden Plätze sitzen:

  • Am Notausstieg
  • In der ersten Reihe in Schmalrumpfflugzeugen
  • In unmittelbarer Nähe anderer Haustiere

Welche Reisedokumente werden für Haustiere benötigt?

  • Export-, Import- und Transitgenehmigung
  • Gesundheits- und/oder Impfzeugnisse
  • Heimtierausweis

Brussels Airlines übernimmt keine Haftung in Fällen, in denen Tieren die Ein- oder Durchfuhr verwehrt wird.


EU-Verordnungen

Seit dem 1. Oktober 2004 gelten neue EU-Vorgaben für die Beförderung von Tieren, die den Transport von Hunden und Katzen innerhalb der EU-Mitgliedstaaten sowie von Drittländern in die EU regeln:

  • Das Tier stammt aus der EU, reist innerhalb der EU oder in ein sicheres Land (*siehe unten) außerhalb der EU und kehrt in die EU zurück: In diesem Fall benötigt das Tier einen Heimtierausweis, eine eindeutige Kennzeichnung und einen Nachweis über die Impfung gegen Tollwut.
  • Das Tier stammt aus der EU, reist in ein Land außerhalb der EU, das nicht als sicheres Land anerkannt ist, und kehrt in die EU zurück: In diesem Fall benötigt das Tier einen Heimtierausweis, eine eindeutige Kennzeichnung, einen Nachweis über die Impfung gegen Tollwut sowie einen Nachweis über eine 30 Tage nach der Impfung, jedoch noch vor der Abreise durchgeführte Blutuntersuchung.
  • Das Tier stammt aus einem Drittland, das als sicheres Land anerkannt ist, und reist in die EU: In diesem Fall benötigt das Tier eine eindeutige Kennzeichnung, einen Nachweis über die Impfung gegen Tollwut und ein Gesundheitsattest nach EU-Vorbild.
  • Das Tier stammt nicht aus der EU bzw. einem Drittland, das als sicheres Land anerkannt ist, und reist in die EU: In diesem Fall benötigt das Tier eine eindeutige Kennzeichnung, einen Nachweis über die Impfung gegen Tollwut, einen Impfpass nach EU-Vorbild und einen Nachweis über eine 30 Tage nach der Impfung, jedoch noch vor der Abreise durchgeführte Blutuntersuchung.

Malta, Vereinigtes Königreich, Irland und Zypern: Zusätzlich zu den oben genannten Anforderungen schreiben diese Länder Nachweise über eine Zeckenbehandlung und eine Wurmkur vor.
Finnland verlangt ebenfalls die Vorlage eines Nachweises über eine Wurmkur.

* Folgende Länder sind als sicher anerkannt: Ascension, Antigua und Barbuda, Niederländische Antillen, Australien, Aruba, Barbados, Bahrain, Bermudainseln, Kanada, Fidschi, Falklandinseln, Kroatien, Jamaika, Japan, St. Kitts und Nevis, Kaimaninseln, Montserrat, Mauritius, Neukaledonien, Neuseeland, Französisch-Polynesien, Saint-Pierre und Miquelon, Singapur, St. Helena, USA, St. Vincent und die Grenadinen, Vanuatu, Wallis und Futuna, Mayotte.