Zahlungsmethoden

Hier finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Zahlungsmethoden, die von brusselsairlines.com unterstützt werden.

Zahlen Sie mit einer Firmenkreditkarte, fällt u. U. eine Optional Payment Charge (OPC) an, wenn der Flug in einem der folgenden Länder startet:

  • Deutschland
  • Schweiz
  • Vereinigtes Königreich
  • Polen
  • Dänemark
  • Tschechische Republik
  • Niederlande
  • Finnland

Die Höhe der OPC entspricht 1,65 % (oder 1,40 % in der Schweiz) des Gesamt-Ticketpreises, beträgt aber nicht mehr als 25 Euro (CHF 30 / GBP 20 / DKK 190 / PLN 110 / HUF 7700 / CZK 680) pro Person.
Bitte beachten Sie, dass auf Firmenkreditkarten und Kundenkreditkarten, die außerhalb des EWR ausgestellt wurden, weiterhin Aufschläge zu zahlen sind. Dies gilt nicht für Flugtickets, wo Belgien das Abflugland ist. Weitere Informationen zu OPC.

✔ kostenfreie Zahlungsmethoden       □ nicht verfügbar
Abflugland Paypal

Kreditkarten (Amex – Visa – Mastercard – Diners – Discover – TP)

CONSUMER CARDS

Kreditkarten (Amex – Visa – Mastercard – Diners – Discover – TP)

CORPORATE CARDS / NON EEA CARDS

Bancontact/ Mistercash

iDeal - ING homepay - KBC/CBC Online - Belfius Direct Net

PostFinance Klarna / Sofort Maestro Debitkarten
(V-Pay und MasterCard Debit)
Örtliche indischen Zahlungsmethoden (Netbanking)
Österreich

 
Belgien




 
Tschechische Republik OPC 1.65%




 
Dänemark

 OPC 1.65%      

 
Finnland OPC 1.65%


 
Frankreich    
 
Deutschland  OPC 1.65%  
 
Ungarn




 
Italien

 
Niederlande
OPC 1.65%

 
Norwegen  ✔        
 
Polen  OPC 1.65%    


 
Portugal

 
 
Spanien

 
Schweden        

 
Schweiz OPC 1.40% OPC 1.40%  OPC 1.40%  

✔ 
 
Vereinigtes Königreich  OPC 1.65%    
 

 
Andere europäische Länder    

 
Indien
       
 ✔
Rest der Welt
       
 


 

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Die Abkürzung OPC steht für „Optional Payment Charge“. Die Gebühr ist optional, da immer alternative Zahlungsmethoden zur Verfügung stehen, bei denen diese Gebühr nicht erhoben wird (z. B. bei Barzahlung, Rechnung, Debitkarte).
Im Jahr 2015 hat die EU eine neue Zahlungsdiensterichtlinie verabschiedet (PSD 2), die eine Vorschrift über multilaterale Abwichklungsgebühren beinhaltet. Eines der Ziele ist die Beschränkung von Gebühren für Transaktionen, die auf Kundendebit- und Kundenkreditkarten beruhen. Die Richtlinie ist 2018 in Kraft getreten. Folglich hat Brussels Airlines gemeinsam mit anderen Airlines der Lufthansa-Gruppe (Lufthansa, Austrian und Swiss) die OPC gemäß dieser Forderungen angepasst.
Ab Januar 2018 berechnen Brussels Airlines und die Airlines der Lufthansa-Gruppe keine OPC mehr für Zahlungen, die mit im europäischen Wirtschaftsraum (EWR) ausgestellten Kundenkreditkarten beglichen wurden.
Bitte beachten Sie, dass auf Firmenkreditkarten und Kundenkreditkarten, die außerhalb des EWR ausgestellt wurden, auch weiterhin Aufschläge zu zahlen sind. Dies gilt nicht für Flugtickets, wo Belgien das Abflugland ist.
Die Höhe der OPC entspricht 1,65 % (oder 1,40 % in der Schweiz) des Ticketpreises, beträgt aber nicht mehr als 25 Euro (CHF 30 / GBP 20 / DKK 190 / PLN 110 / HUF 7700 / CZK 680). Dies bedeutet: Ganz gleich wie hoch der Preis für Ihr Ticket ist, Ihnen werden niemals mehr als 25 Euro (CHF 30 / GBP 20 / DKK 190 / PLN 110 / HUF 7700 / CZK 680) pro Person belastet.
Die OPC wird einheitlich auf Routen und Buchungsklassen angewandt.
Bitte beachten Sie, dass Tickets für Kleinkinder (bis zu einem Alter von 2 Jahren) von der OPC befreit sind, ebenso wie Miles & More Prämientickets.
Die OPC wird nur einmal erhoben. Sie wird nicht noch einmal erneut auf Buchungen bezüglich Versicherungen, Sitzplatzreservierungen, extra Taschen etc. oder später als zusätzliche Zahlung für Umbuchungen erhoben.
Nein. Die OPC ist nicht erstattungsfähig.